Hatha Yoga

Was ist Hatha Yoga?

Asanas

Körperhaltungen mit Stabilität und Wohlbefinden.

 

Pranayama

Atembewusstsein, Atemübungen

 

Meditation

Die Sinne nach innen ziehen, sich nicht von außen ablenken lassen und den Kopf still werden lassen.


Stabil und Leicht

Das ist ein wesentlichen Grundsatz im Yoga und speziell für die Asana-Praxis. Es geht um die richtige Balance in Körper und Geist. Eine Haltung wird dann korrekt ausgeführt, wenn sie Stabilität und Leichtigkeit in sich vereint.

kein wettbewerb

Im Yoga geht es nicht um Leistung, Erreichenwollen und Erfolge. Die perfekte Haltung einzunehmen ist nicht so wichtig wie der Weg dorthin. Wichtig ist Geduld zu üben und die Gefühle die beim Üben auftauchen. Ich bin in Ordnung auch wenn ich das jetzt nicht kann.

Bewusstheit

Wichtig ist bei der Ausübung das bewusste Hineingehen, das bewusste Halten und das bewusste Auflösen der Körperhaltung. Auch den Atem dabei beobachten und bewusst wahrzunehmen.


warum hatha Yoga?

Eine der angestrebten Wirkungen ist es, den Gedankenfluss zur Ruhe zu bringen. Das gelingt besser, wenn du  während des Übens nur das Nötigste sprichst. Am besten konzentrierst du dich ganz auf dich, deinen Körper und Atem. Versuche dich nicht mit anderen zu vergleichen, und bleibe ganz bei dir, dann entdeckst du die ganze Kraft des Yoga.

 

Erklärung des Wortes "Hatha"

  • Das Wort "Hatha" kommt aus dem Sanskrit und bedeutet "Kraft, Bemühen, Anstrengung". Yoga steht für "Anspannen" oder "Anjochen". 
  • Eine genauere Betrachtung des Wortes "Hatha":
    Die Silbe "ha" bedeutet "Sonne" und die Silbe "tha" bedeutet "Mond". Im Hatha Yoga vereinen sich Gegensätze, weiblich und männlich, Feuer und Wasser, kalt und heiß. Hatha Yoga ist die Kunst, Körper und Seele ins Gleichgewicht zu bringen. 
  • Hatha Yoga hat sehr viel mit Ausgleich und Balance zu tun. Dieses Ziel wird erreicht durch die Kombination von körperlichen Übungen, den sogenannten Yogahaltungen oder Asanas. Ebenso wichtig sind bei der Yogapraxis aber auch die Atemkontrolle und die Entspannung (Meditation)

 

Die meisten Menschen spüren die wohltuenden Wirkungen des Yoga, auch wenn sie nur 1x pro Woche einen Kurs besuchen. Am besten wär es natürlich wenn du auch zuhause ab und zu deine Matte ausrollst.

 

zurück...

 


"Vorbeugen ist besser als heilen"

(Hippokrates)